DATAVOLLEY - Wer braucht denn sowas?

Bei der Volleyball Herren Weltmeisterschaft 1986 in Frankreich sah ich erstmals jemanden das Siegerteam der USA – professionell mit Spielstatistik arbeiten. Damals wurde mir ganz schnell bewusst, dass sich Spielentscheidungen, die wir zu diesem Zeitpunkt noch aus dem Bauch heraus machten, von den Topmannschaften der Welt bereits auf statistisch hinterlegte Daten und Fakten gründeten.

 

Einige Jahre geisterte diese Idee in meinem Kopf herum, bis ich dann letztendlich 2001 begann, eine selbst gebastelte Excel-Datei zur Erfassung von Daten zu verwenden. In den Jahren 2004/2005 kam für uns die erste Datavolley-Version zum Einsatz. Heute sind erfasste Wettkampfanalysen und Videoanlaysen aus dem Leistungssport nicht mehr wegzudenken. Warum?

 

Datavolley als meistgenutztes Analyseprogramm der Welt und sein Videosystem bieten die Möglichkeit, sehr schnell zu analysieren und detaillierte Informationen zur Matchvorbereitung  (Wie spielen wir gegen den jeweiligen Gegner?), Spielstatistik und Matchnachbereitung zu erhalten.

 

Das heißt, ich sichte bei meiner Spielvorbereitung bereits absolvierte Spiele des zukünftigen Gegners, um gewisse Tendenzen zu erkennen und statistisch zu erfassen. Diese Beobachtungen beinhalten Spielsysteme, Zuspielanalyse, Angriffsrichtungen, Blocktaktik, Servicerichtungen, Annahmeauffälligkeiten, sich wiederholende Handlungsketten et cetera. Das dafür erforderlichen Videomaterial steht teilweise auf den Servern der jeweiligen Ligen zum Download bereit oder wird über die jeweiligen Kontakte zu anderen Statistiker und Scouts ausgetauscht.

 

In der Matchvorbereitung wird die Mannschaft mittels Video und erfassten beziehungsweise errechneten Daten auf den bevorstehenden Gegner vorbereitet. 
Während des jeweiligen Matches wird das Spiel mit der Kamera live gefilmt und gleichzeitig erfolgt eine Bewertung sortiert nach technischen Parametern (Jumpservice, Floatservice, ...) oder Einzelspielern mittels vordefinierter Codes (z.B. +, -, ++, usw.). Durch eine Liveverbindung des Scouts/Statistikers zur Trainerbank hat der Coach die Möglichkeit, sofort auf die erfassten Daten und Informationen zu reagieren, indem er den Spielern seine Infos weitergibt.

 

Statistik und Videodatei werden nach dem Spiel auf den jeweiligen Verbandsserver hochgeladen und können so Trainern- und Co-Trainern unmittelbar im Anschluss des Spieles bereit gestellt werden. Video und Statistik werden synchronisiert. Auf einzelne Spielsegmente kann somit jederzeit zugegriffen und die jeweilige Videoszene gesichtet werden.

 

Um im Leistungssport Volleyball bestehen zu können, stellt dieser Bereich ein unverzichtbares Werkzeug dar. Dieses Werkzeug zu bedienen und beherrschen zu können, ist für jeden Verein nicht nur empfehlenswert sondern absolut notwendig. Diese interessante, aufschlussreiche und wichtige Arbeit kann ich jedem nur empfehlen.

 

Meldet euch!

 

 

„Vorhersagen sind schwierig. Besonders über die Zukunft. Nicht desto trotz werde ich es weiterhin versuchen."

 

"Kennst du den Witz vom Statis­tiker? — Wahr­schein­lich."

 

"Eine Statistik ist wie ein Bikini, sie zeigt Interessantes, aber verhüllt Wesentliches."

 

"Statistisch gesehen lässt sich alles verdrehen."

 

 

 

 

 

Autor: Gerhard Bader

Gerhard ist seit vielen Jahren Statistiker bei Hypo Tirol.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0